Sportwoche in Hohne hat Torreich begonnen

Mittwoch 11.07.2012

17:30 Uhr    TuS Hohne-Spechtshorn U9 - SG Eldingen U9

In diesem Jahr wurde die Sportwoche mit einem Jugendspiel eröffnet. Die Jugendmannschaft des TuS Hohne-Spechtshorn U9 spielte gegen die SG Eldingen U9.

Die im Anfang noch ausgeglichene Partie entwickelte sich nach und nach zu Gunsten der Spieler vom TuS. Nachdem der Spielfluss immer besser wurde, ließen auch die Tore nicht mehr lange auf sich warten.

4:0 stand es zur Halbzeitpause.  

Durch Umstellungen in der Hohner Mannschaft traf man in der zweiten Halbzeit auf besser positionierte Eldinger, die sich auch einige Möglichkeiten erspielten, diese aber alle ungenutzt ließen. Das Spiel endete mit 5:0 für die U9 des TuS Hohne-Spechtshorn.

 

Spieler der U9-Junioren bei der Begrüßung
Das Spiel vor schöner Kulisse

19:00 Uhr    TuS Hohne-Spechtshorn I - SG Eldingen I      3:6  (2:2)

Im zweiten Spiel standen sich die Kreisliga-Herrenmannschaften des TuS Hohne-Sp. und der SG Eldingen gegenüber. Für die Hohner ein guter Gegner um zu testen, wie kreisligatauglich man denn schon ist.

Bei beiden Mannschaften fehlte Personal und es musste mit Spielern der 2. Herren aufgestockt werden. Dies tat dem Unterhaltungswert aber keinen Abbruch.
Die Eldinger kamen besser ins Spiel und gingen mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf wurden die Hohner spielerisch stärker und auch die Abwehr stand jetzt sicherer. Nach einigen guten Möglichkeiten, war das 1:1 für den TuS nicht unverdient. Bis zur Halbzeit war es ein einigermaßen ausgeglichenes Spiel und es ging beim Stand von 2:2 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit begann dann das Experimentieren, um neue Spieler zu testen oder Positionen zu tauschen, wie es bei Freundschaftsspielen nun mal der Fall ist. Da scheint die SG Eldingen aber noch um einiges besser aufgestellt zu sein, denn am Ende ging der 3:6 Sieg für die SG Eldingen in Ordnung.

 

Im Kampf um den Ball
Interessierte Zuschauer an der Bande
Eine Direktabnahme mit Torerfolg
Der Stellv. Spartenleiter: Andreas Kahle bedankt sich bei beiden Mannschaften mit je einem Ball

Tag 2 - Erst der Regen, dann die Torflut

Donnerstag 12.07.2012

17:30 Uhr    TuS Hohne-Spechtshorn U13 - JSG Wesendorf/Ummern U13  0:5  (0:1)

Die Mannschaften der U13 durften an diesen Tag die Sportwoche fortsetzten.
Ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten. Gestartet wurde auf einem Kleinfeld mit 9 Feldspielern und einem Torwart und kleine Tore. Hier zeigte sich ein Ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Hohne spielte in der vergangenen Saison auch auf dieser Spielfeldgröße, doch geriet man bis zur Pause mit 0:1 in Rückstand.

Der Spielrahmen änderte sich während der Halbzeit. Jetzt wurde auf Großfeld mit 11 Spielern und großen Toren gespielt. Dieser Umstellung waren die Hohner nicht gewachsen, da Wesendorf ihr spiel auf bekannter Spielfeldgröße erst jetzt richtig aufziehe konnte. Die durchweg faire Partie konnte die JSG Wesendorf Ummern zum Ende mit 0:5 für sich entscheiden.

 

Befreiung um Ruhe zu Schaffen
Im Kampf um den Ball

18:45 Uhr    Start des Blitzturniers der 2. Herren Mannschaft

Zu diese Turnier lud man sich den SV Wohlenrode und den FC Lachendorf ein. Die Spiellänge betrug 45 Minuten, jeder gegen jeden.

SG Hohne/Ummern II - SV Wohlenrode    (2:3)

Im ersten Spiel traf der Gastgeber der SG Hohne/Ummern auf den SV Wohlenrode. Viele werden sich jetzt fragen, warum SG Hohne/Ummern? Da die Personaldecke für die 2. Herren in beiden Vereinen nicht ausgereicht hat, bildet man zur neuen Saison diese SG, die im Landkreis Celle in der 4. Kreisklasse spielen wird. Mit dieser neuen Zusammenstellung von Spielern, war es für die SG Hohne/Ummern im Anfang des Spieles schwierig, gegen den SV Wohlenrode mitzuhalten und nach 8 Minuten stand es 0:1. Doch Hohne ließ sich nicht beeindrucken und war bemüht eine Linie in ihr Spiel zu bringen. Chancen hüben wie drüben blieben ungenutzt bis SG in der 20. Minute ausglich. Doch auch in der 31. Minute kam man wiederum Rückstand, der aber in der 35. Min. prompt egalisiert wurde. Durch Defizite in der Hohner Abwehr konnte der SV Wohlenrode den Sieg in der 40. Minute perfekt machen.

 

Geschossen wurde aus allen Lagen
Eine Direktabnahme mit Torerfolg

 

19:45 Uhr    FC Lachendorf - SG Hohne/Ummern II (1:2)

Ein sehr zerfahrenes Spiel bekamen die Zuschauer zu sehen, da die Lachendorfer Spieler noch kalt waren und Hohne sich auf eine komplett andere Spielweise einstellen musste. Wo Lachendorf schon in Höhe des 16 Meterraumes scheiterte, blieben bei Hohne die Tore aus. Erst in der 25.Minute konnte gejubelt werden, als der Torhüter von Lachendorf eine Flanke unterschätzt und seinem Mitspieler der Ball unglücklich auf das Knie fällt. Geschockt von dem kuriosen gegen Treffer kam auch noch der Doppelschlag, als Sven Hase einen Abschlag seine Keepers schnell unter Kontrolle brachte, blitzschnell erkannte das der Torhüter der Gäste zu weit vor seinem Kasten war und volley abzog. Somit hieß es nach 26 Spielminuten 0:2. Ab da erspielten sich beide Mannschaften beste Möglichkeiten doch erst in der 42.Minute kam Lachendorf nach Flanke von rechts mit einem Kopfballtor zum Anschlusstreffer 1:2.

 

Nahkampf im 16 Meterraum
Abpraller aus der zweiten Reihe

 

20:45 Uhr    SV Wohlenrode – FC Lachendorf II    (2:0)

Im letzten Spiel des Blitzturniers trafen nun die beiden Gastmannschaften aufeinander. Hier zeichnete sich wieder ab, was alle erwartet hatten, der SV Wohlenrode bestimmte das Spielgeschehen. Nach mehreren guten Möglichkeiten, wurde durch einen Steilpass in die Zentrale des 16 Meterraumes die Abwehr ausgehebelt. Im letzten Moment wollte der Torhüter den Ball noch klären, verfehlte diesen aber, sodass der Stürmer von Wohlenrode locker zum  1:0 (13.Min.) einschieben konnte. Lachendorf kam auch zu Torchancen, diese resultierten aber meist aus individuellen Fehlern im Spielaufbau aus der Defensive des SV Wohlenrode. In der 23. Minute fiel das 2:0 als der Torhüter eine Flanke von rechts nur in die Mitte abwehren kann, dieser aber vor die Füße eines Wohlenroder Spielers fiel und direkt verwandelte. 

 

Strafraumszene
Schuß aus der Distanz

 

Endtabelle:

1. SV Wohlenrode
2. SG Hohne/Ummern II
3. FC Lachendorf

Somit ging ein schöner Fußballabend zu Ende. Der ein oder andere verweilte noch auf dem Zelt bis es dann nach Hause ging.

 

Die Mannschaften bei der Siegerehrung

Tag 3 – Jung und Alt mit Spaß am Spiel

Freitag 13.07.2012

Am heutigen Spieltag fanden sich Spieler von 11 bis ca. 60 Jahren auf dem Sportplatz ein.

17:30 Uhr    TuS Hohne-Spechtshorn U12 – JSG Wesendorf/Ummern U12   2:5  (2:3)

Ein gut anzusehendes Jugendspiel bot sich den Zuschauern, die sich von so manchen Spielzügen beeindruckt zeigten. War das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen und die Tore gut herausgespielt, zeigt sich Wesendorf in der zweiten Halbzeit als die stärke Mannschaft.

 

Im Luftkampf
Kein Ball wird aufgegeben

18:30 Uhr    Alt-Liga     SG Ummern/Hohne – SG Eldingen/Wohlendode   5:3 (3:2)

Nachdem sich der Regen legte sahen die Zuschauer ein niveauvolles Spiel mit zahlreichen Torchancen. Beide Torhüter konnten sich trotz der gefallenen Tore noch gut auszeichnen.
In der ersten Halbzeit waren die spielanteile ausgeglichen mit dem besseren End für die Spieler von Ummern/Hohne. Nach der Pause setzte Eldingen die Hohner Abwehr stark unter druck und kam zum verdienten Ausgleich. Die Schlußphase gehörte aber den Platzherren, die sich konditionsstärker  zeigten und letztendlich verdient siegten.

 

Glanzparade
Mit Gefühl

19:30 Uhr    Altherren Blitzturnier

Zum Abschluss des heutigen Tages fand das Blitzturnier der Alten Herren Ü32 statt. Zu Gast kam der SV Hambühren, den die Hohner schon aus der Kreisklasse kennen und der SV Großmoor, ein zukünftiger Gegner aus der Kreisliga. Zum Testen für die neue Saison eine gute Mischung.

SG Hohne/Ummern – SV Hambühren   (2:1)

Hohne ging Früh mit 1:0 durch Björn Lüsch in Führung und vergab anschließend beste Möglichkeiten. Bis zur 20 Minute war Hohne spielerisch überlegen und so war es nur eine Frage der Zeit bis die Tore fallen würden. Rainer Kahle (Ummern) konnte sich beim 2:0 in die Torschützenliste eintragen, der zuvor mehrmals den Kasten verfehlte. Anstatt weiter zu spielen, verwickelten sich die Hohner mehr und mehr in Zweikämpfe und agierten mit langen Bällen. Durch einen Freistoß kam Hambühren zum Ausgleichstreffer, wobei ein schon sicher geglaubter Ball vom Torhüter der Hohner, Rainer Kahle (Hohne) wieder scharf gemacht wurde. Beim Versuch den Ball vor dem Körper zu fangen rutschte dieser aus den Händen und fiel dem nachsetzenden Stürmer dankend vor die Füße (2:1). In der Schlussphase wurde das Spiel nochmal hektisch aber zählbares sprang nicht mehr heraus.

 

Artistischer Einsatz
Freistoss zum 2:1

20:15 Uhr    SV Hambühren - SV Großmoor  (2:4)

Im zweiten Spiel gerieten die überlegenen Großmoorer durch einen überraschenden Konter von Hambühren in Rückstand (0:1), konnte aber im Gegenzug ausgleichen. Ein Sonntagsschuss brachte Großmoor die verdiente Führung. Nur zwei Minuten später fiel das entscheidende 3:1. So überlegen Großmoor auch spielte, der SV Hambühren gab sich nie auf und kam noch zum 3:2 Anschlusstreffer. Ein Konter, mit dem Schlusspfiff, führte zum 4:2 Endstand.

 

Strafraumsituation

21:00 Uhr    SV Großmoor – SG Hohne/Ummern  (3:2)

Im letzten Spiel dieses Blitzturniers ging es um die Endscheidung, wer sich den Turniersieg holen würde.
Hohne begann überlegen und verwertete die dritte Großchance durch Tobias Heilmann zum 0:1. Nur kurze Zeit später konnte sich Torsten Kühn in die Torschützenliste eintragen, der nach perfektem Konterspiel zum 0:2 abschließen konnte. Großmoor öffnete die Abwehrreihen um das Spiel nach vorn anzutreiben. Durch die taktische Umstellung lief Großmoor immer wieder in Konter, die von Hohner Seite unkonzentriert vergeben wurden. Großmoor schnürte Hohne immer mehr ein und kam zu Chancen, die Torwart Rainer Kahle entschärfte, bis zum verdienten 1:2. Ein schnell ausgeführter Freistoß führte nur wenig später zum 2:2. In der spannenden Schlussphase zeigte sich Großmoor konditionsstärker. Mit einem direkt verwandelten Freistoß in der Schlussminute zum 3:2 holte sich Großmoor den Sieg.

Nach der Siegerehrung versammelten sich noch so manche Spieler und Zuschauer auf dem Zelt und manchmal hörte man Sätze wie: „ Man hätte ja auch…“ oder „ Wenn er nur schneller…“. So ist das nun mal nach Fußballspielen.

 

Der Schiedsrichter hat alles im Blick
Ein schöner Freistoß

Tag 4 – Spiel Ohne Grenzen

Samstag 14.07.2012

Am heutigen Samstag hat die Sparte Fußball des TuS Hohne/Spechtshorn zum Spiel Ohne Grenzen eingeladen. 15 Mannschaften mit je 5 Spielern haben sich auf dem Sportplatz eingefunden. Da es keine Altersbegrenzung gab, war es schön anzusehen wie Jung und Alt die einzelnen Aufgaben bewältigten. 22 Stationen wurden vorbereitet, wobei  6 davon als Pause ausgelegt wurden. Bei den verbleibenden Stationen ginges um Geschicklichkeit, Wissen, Kraft und Koordination. Wer beim Quiz Punkte liegen ließ, konnte eventuell beim Teebeutel Weitwurf alles wieder rausholen.
Sah es am Anfang noch so aus als würde das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen, hellte es auf und alle Beteiligten hatten Spaß. Um 18:15, nach ca. 3,5 Stunden, hatten die Mannschaften ihre Aufgaben bewältigt und man durfte gespannt sein wer der Sieger geworden ist.
Mit 632 Punkten setzte sich der „Tonnenclub Hohne“ durch, der damit die „Freiwillige Feuerwehr Hohne“ (611 Punkte) auf Platz 2 und  die Mannschaft „Helke und 2 and a half Ruschi“ (608 Punkte) auf Platz drei verwies.
Für Platz 1-5 wurden Umschläge verteilt und jede gestartete Jugendmannschaft erhielt eine große Box Weingummis.

Die Platzierungen:

1.632PunkteTonnenclub Hohne 
2.611PunkteFreiwillige Feuerwehr Hohne
3.608PunkteHelke und 2 and a half Ruschi
4.594Punkte1. FC Bierkönig 
5.587PunkteJugendfeuerwehr Hohne
6.583PunkteDrosselweg
7.580PunkteSchützenjugend 1
8.576PunkteScheißegal
9.566PunkteD - Junioren 2 
10.565PunkteHBBC Helmerkamp 
11.545PunkteE - Junioren
12.542PunkteD - Junioren 1 
13.538PunkteSchützenjugend 2
14.530PunkteF - Junioren 1
15.514PunkteF - Junioren 2 

Die Veranstaltung rundete die Jugendrockband „JAMP“  ab. Sie ließ die Stimmung bei den Zuschauern auf dem Zelt noch einmal ansteigen.
Im Großen und Ganzen war es ein gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr mit hoffentlich mehreren Mannschaften ausgetragen werden kann.

Teebeutel-Weit-Wurf
Welcher Sclüssel paßt?
Ringe werfen
Naturkundequiz
Drei-Bein-Lauf
Das Schwamm Spiel
Erste Hilfe
Bei der Siegerehrung
Bild mit den Mannschaftsführern
Jugend-Rock-Band "JAMP"

Tag 5 – Volles Programm am Abschlusstag

Sonntag 15.07.2012

10:00 Uhr    Turnier der E-Junioren U10/U11

Am heutigen Sonntag starteten die Kicker der E-Junioren U10/U11. Die Teilnehmenden Mannschaften Spielten im Turniermodus Jeder gegen jeden. Die mitgereisten Eltern sahen packende Duelle im Kampf um den Ball. Bei Kaffee und Waffeln sowie Süßigkeiten Tüten und Popcorn ließ es sich auch zwischen den Spielen aushalten. Das Team des Turniers war die Mannschaft der SG Eldingen, die deutlich mit 15 Punkten und einer Tordifferenz von 16:0 Toren den 1. Platz belegte.

 AbschlusstabelleSp.   Pkt.   Tore    Diff.  
1.SG Eldingen51516:016
2.TuS Eicklingen594:40
3.TuS Eschede595:6-1
4.TuS Hohne-Spechtshorn I     543:7-4
5.TuS Hohne-Spechtshorn II541:5-4
6.MTV Langlingen532:9-7
Die Siegerehrung
 

13:00 Uhr    Freiluft-Volleyball-Turnier

Im Anschluss an die E-Junioren, fand das alljährliche Freiluftvolleyball-Turnier im Rahmen der Sportwoche des TuS Hohne-Spechtshorn statt.
Es nahmen insgesamt 6 Mannschaften aus Hankensbüttel, Wohlenrode, Hahnenhorn, Ummern und Hohne an dem Turnier teil.
Der Wettergott war uns diesmal hold und die Spiele konnten bei guter Stimmung, ohne Beeinträchtigung durch Regen und mit viel Engagement durchgeführt werden.
Nach der Vorrunde wurden die Platzierungen ausgespielt und die Mannschaft des Gastgebers konnte sich im Spiel um den 1. Platz gegen die Auswahl aus Hahnenhorn durchsetzen.

Die Platzierungen:

1.  TuS Hohne/Spechtshorn
2.  Hahnenhorn
3.  Ummern
4.  Wohlenrode I
5.  Ecki‘s Netzroller (Hankensbüttel)
6.  Wohlenrode II

So ging mit der Siegerehrung ein gelungenes Turnier zu Ende und wir freuen uns schon auf das kommende Jahr.

 

 

15:00 Uhr     SV Sprakensehl I - SV Nienhagen I  9:0 (5:0)

In diesem Duell standen sich der Bezirksliga Aufsteiger SV Sprakensehl und Die etablierte Bezirksliga Mannschaft se SV Nienhagen gegenüber. Man sollte meinen, der Ruinier aus Nienhagen sollt hier Vorteile haben, doch eine komplett neu zu gestaltende Mannschaft zeigte sich in Hohne. Durch Umstrukturierung in Nienhagen war dies ein willkommenes Testspiel.
Der Aufsteiger aus Sprakensehl präsentierte sich in einer guten Verfassung und dominierte die Partie. Das Passspiel und die Laufwege passten gut zusammen, wo man beim SV Nienhagen noch viel zu arbeiten hat. Folglich führten die Spieler aus Sprakensehl zur Halbzeit mit 5:0. Vereinzelt hatte auch der SV Nienhagen seine Chancen, die aber alle ungenutzt blieben. Auch auf der Seite von Sprakensehl wurden beste Möglichkeiten nicht in Tore umgesetzt, doch zum Ende besiegte man Nienhagen mit 9:0.

Wir dürfen gespannt sein wo es den SV Sprakensehl in der neuen Liga hinführen wird und ob es dem SV Nienhagen gelingt seine Mannschaft bis zum Saisonauftakt in Form zu bringen. Beiden Mannschaften wünschen wir viel Erfolg.

 

 

17:00 Uhr  TuS Hohne Spechtshorn – TuS Celle FC  0:5  (0:4)

Zum Abschluss der Sportwoche gab es für den Kreisliga Aufsteiger des TuS Hohne/Spechtshorn den Höhepunkt. Man freute sich auf den TuS Celle FC aus der Oberliga Niedersachsen. Für viele Spieler ist es schon eine Erfahrung wert gegen solch einen Hochkaräter antreten zu dürfen.
Von Anfang an war klar, wer hier das Spiel bestimmen würde. Hohne konzentrierte sich, die Defensive gut zu stellen, um den Spielern aus Celle das Leben schwer zu machen. Bis zur 20. Minute hielten die Abwehrreihen um Libero Rouven Schulze, der sich in diesem Spiel auszeichnen konnte, doch es war nur eine Frage der Zeit, bis das 0:1 fiel. Man stellte sich immer wieder gegen die schnell und präzise aufgebauten Angriffe, konnte aber nicht jede Aktion unterbinden. Folglich ging man mit 0:4 in die Halbzeit Pause.
Die rund 400 Zuschauer auf dem Sportplatz sahen in der zweiten Spielhälfte eine kämpferische Hohner Mannschaft, wo so mancher Spieler über seine Leistungsgrenze hinausgehen musste. Nur noch ein Tor gelang der Oberliga Mannschaft aus Celle, die die Partie verdient mit 0:5 für sich endscheiden konnte.

Wir bedanken uns beim TuS Celle FC, die der Sportwoche einen krönenden Abschluss geboten haben und wünschen für die kommende Saison alles Gute.
Auch auf die Mannschaft aus Hohne dürfen wir gespannt sein, wie sie sich in der Kreisliga zu Recht finden wird. Auch Euch viel Erfolg.

 

 
KONTAKT


>>> Kontaktformular