Geschichte des TuS - Gymnastik

Mutter-und-Kind-Turnen
Viele der älteren Mitglieder können sich noch an den Moment erinnern, in dem sie in den TuS Hohne-Spechtshorn eingetreten sind. Die Mutter oder der Vater werden sie im Alter von ca. zehn Jahren beim Turnen, Tischtennis, Fußball oder Handball angemeldet haben. Seit 1985 wird den Kindern mit Vollendung des ersten Lebensjahres und ihren Müttern im TuS Hohne/Spechtshorn beim Mutter-und- Kind-Turnen ein Sportangebot gemacht. Ab drei Jahren wechselt man zum Kinderturnen. Beim Fußball, Handball und Judo können die Kinder dann ab dem sechsten Lebensjahr in den Minigruppen aufgenommen werden. So entstand eine lückenlose Betreuung vom Kleinkind- bis zum Erwachsenensport.

Kinderwelt ist Bewegungswelt. Die Halle bietet dazu ideale Voraussetzungen. Die Leitung der Sparte wurde an die Mütter übertragen, die Kinder im entsprechenden Alter hatten. Prinzip ist bis heute die Einbindung der Mütter in die Übungen.

Mit Hilfe der Bewegung entdeckt das Kind seine Umwelt. Es begreift Gegen-stände und deren Eigenschaften, entdeckt, dass ein Luftballon langsam fliegt und ein Ball schnell auf den Boden fällt, es lernt auf Stühle und Bänke zu steigen und herunterzuklettern oder -springen, es nimmt Kontakt auf mit Personen seiner Umwelt, es erkennt eigene Stärken und Schwächen, setzt sich mit anderen auseinander. Kinder brauchen viel Bewegung, um gesund zu bleiben. Ebensolcher Bewegungsmangel führt oft zu Haltungsschwächen, zu schlechter Kondition und Koordinations- und Wahrnehmungsfähigkeit. 
 
Kinderfasching beim TuS Hohne-Spechtshorn
Jedes Jahr am Rosenmontag sind in Hohne die Narren los. In den Anfängen in den 80er Jahren organisierte das Mutter-und-Kind-Turnen die Veranstaltungen. Seit ca. 1993 ist der Jugendleiter des TuS Hohne-Spechtshorn der Organisator. Unter der Mithilfe aller Jugendabteilungen wird die Faschingsveranstaltung durchgeführt. Teilnehmerzahlen von über einhundert Kindern ermutigen die Jugendbetreuer, jedes Jahr wieder ein Fest auf die Beine zu stellen. Beim traditionellen Umzug durch das Dorf, der nur bei gutem Wetter stattfindet, unterstützt die Jugendfeuerwehr Hohne bei der Sicherheit. Musikalisch wird sie begleitet von der „Faschingsband“ mit Erwin Vogt, Alfred Dralle und Herbert Hemme.

Im Wechsel auf dem Saal im Gasthaus Krößmann, im Gasthaus Akropolis und in der Sporthalle tanzen die Kinder nach Disko- und Faschingsmusik. Diverse DJs, wie Norbert Vieweg (H-Nr. 24), Gernot Fiedler (Spechtshorn) und Dieter Meyer (Reuterwiese 5), haben beim Hohner Kinderfasching für Stimmung gesorgt. Für den reibungslosen Ablauf war viele Jahre „Animateur“ Roland Bellmann (Ahnsbeck) zuständig. Wortstark mit viel Witz und Improvisationsgeist, gelingt es ihm, die wilde Faschingshorde durch das Programm mit Negerkussessen, „Reise nach Jerusalem“ und anderen Spielklassikern zu führen.
 
Die Gymnastiksparte
Bei den Gymnastikdamen ist Fitness keine Frage des Alters. Bereits im Zweiten Weltkrieg bildeten die Frauen eine starke Gymnastiksparte im Verein. Auch in der Gegenwart zählen die Frauen zu den mitgliedsstärksten Gruppen. Sie sind aufgeteilt in eine Junioren- und zwei Seniorengruppe. Die Juniorengruppe wird von Heike Ruschitzka (Drosselweg 6) seit 1986 trainiert. Die Senioren werden von Annegret Beugger (H-Nr. 83) als Vorturnerin angeleitet. 1976 wurde die Gruppe von Annegret gegründet. Die bis heute bestehende Gruppe turnte in den Anfangsjahren in der Pausenhalle der Grundschule Hohne. Mit dem Bau der Turnhalle erfuhr die Gymnastik einen Aufschwung. Annegret übernahm 1987 eine zweite Seniorengruppe vom Seniorenkreis der Kirche. Diese Gruppe, die nur zu Teilen dem TuS Hohne-Spechtshorn angehörte, hatte vorher mit Schwester Lieselotte Jammermann im Gemeindehaus Gymnastik betrieben. Man entschloss sich 1986, die Gruppe zu teilen. Die Struktur, eine Junioren- und zwei Seniorengruppen, blieben bis in die Gegenwart erhalten.

Die Vorturnerinnen bilden sich auf Lehrgängen weiter und können so schon über Jahre ein attraktives Programm anbieten. Unterstützt werden Anne und Heike von Petra Brammer (H-Nr. 13), die als ausgebildete Übungsleiterin bei Bedarf die Vertretung in den Gruppen übernimmt.

Aber es steht nicht nur Sport auf dem Programm. Zur Abwechselung werden Fahrten und gesellige Abende organisiert.
Die Juniorengymnastikgruppe verkaufte viele Jahre Weihnachtsgebäck auf dem Hohner Weihnachtsmarkt.
 

KONTAKT


>>> Kontaktformular

SPORTANLAGEN
Sponsoren

Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren.

>>> und vielen anderen mehr