21.10.17

„Offene Matte“

Lehrgang der Judoabteilung des TuS Hohne/Spechtshorn am 23. September 2017

Die Judoka des TuS Hohne/Spechtshorn mit den Trainern Pia u. Siegfried Robotta

Dieser Traditionslehrgang mit fast 30 Judoka aller Altersklassen war wieder ein großer Erfolg. Nach kurzer spielerischer Aufwärmarbeit und Falltechniken, ging es zur Technikschulung. Im Mittelpunkt stand der Tai – otoshi (Körpersturz), eine sehr erfolgreiche Wettkampftechnik. Dazu kamen die Ergänzungstechniken Ko – uchi – gari (Kleine Innensichel) zum Vorbereiten und
O – uchi – gari (Große Innensichel) zum Kombinieren. Je nachdem wie Uke (der Partner) beim Angriff einer Technik von Tori (Angreifer) reagiert, ob er ausweicht, blockt oder übersteigt, kann Tori verschiedene Handlungsalternativen ausprobieren. Dieser interessante Teilbereich eines Handlungskomplexes wurde eifrig geübt.

In der Mittagspause sorgte Jutta Robotta wie immer für leckere Verpflegung.

Die zweite Trainingseinheit gehörte dem Randori - Studium (Randori – Übungskampf). Durch viele Partnerwechsel sollten die eigenen Spezialtechniken aber auch die neu erlernten Techniken und Verhaltensweisen erarbeitet werden. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, waren noch einmal Konzentration und Durchhaltevermögen gefordert. Judo ist eine vielfältige Sportart, bei der das Prinzip Lernen durch Begreifen bzw. Erfühlen am besten durch Übungskämpfe realisiert wird.

Mancher Judoka wird sich fragen, warum so viele Randoris, was bringt mir das, was kriege ich dafür? Der größte Lohn ist die Freude „sich selbst besiegt“, durchgehalten zu haben.

KONTAKT


>>> Kontaktformular

SPORTANLAGEN
Sponsoren

Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren.

>>> und vielen anderen mehr